Skip to content

Spieleautoren Südschwarzwald

Was gut im Ruhrgebiet lief, sollte auch im Breisgau eingeführt werden. So entstand 2014 der Spielautorentag im Badischen Dreiländereck, der zunächst in Emmendingen durchgeführt wurde.

Auch hier wurde und wird Autorinnen und Autoren ein Raum geboten in dem Spiele und Spielideen vorgestellt werden können. Angehende und erfahrene Spielautoren von Mannheim bis Zürich arbeiten, testen und diskutieren hier gemeinsam über ihre neuesten Ideen und tauschen Erfahrungen aus. Immer wieder kommen darüber hinaus auch erfahrene Spielautoren und Verlagsredakteure zum Treffen. Erfahrene Spieletester und neue, neugierige Mitspieler helfen zudem bei der Weiterentwicklung der Spiele: Was gefällt an dem Spiel, was funktioniert gut oder schlecht, werden neue Spielmechanismen vorgestellt?

Seit 2018 wird der Spielautorentag von den Spieleautoren Südschwarzwald (kurz SAS) organisiert und findet in Freiburg statt. Die junge und engagierte Gruppe von Autorinnen und Autoren trifft sich in kürzeren Abständen (i.d.R. wöchentlich) zu kleineren Veranstaltungen in der Region und freut sich sehr über Gäste, sowie Mitspielerinnen und Mitspieler.

Die wöchentlichen Treffen finden jeweils am Donnerstag, um 19:00 Uhr, an wechselnden Orten statt. Für eine Rückmeldung zum jeweiligen Ort der Veranstaltung, weitere aktuelle Informationen und einen monatlichen Newsletter schreibt bitte die SAS über spieleautoren@t-online.de an.

Komm vorbei und mach mit!

Herzliche Einladung an alle Spielautorinnen und Spielautoren, die gerne ihre selbstentwickelten Spiele ausprobieren und untereinander ihre Erfahrungen austauschen wollen.

Wir bieten einen Raum in dem Spielideen und Spiele vorgestellt werden. Als Spielautorin oder Spielautor – egal ob unerfahren oder fortgeschritten – bringst du Prototypen deiner Spiele mit. Diese können an jedem Punkt der Spielentwicklung stehen. Du knüpfst Kontakte zu anderen Autorinnen und Autoren und kannst Dich über alle Aspekte der Spielentwicklung informieren.

Herzliche Einladung auch an alle Spielerinnen und Spieler, die heute schon die Spiele von morgen kennen lernen wollen. Bist Du neugierig darauf, wie ein Spiel entsteht - von der Idee bis zum Ladenregal? Dann bist Du als Mitspielerin oder Mitspieler bei uns genau richtig! Hier kannst Du brandneue Spiele kennen lernen, die sich noch in der Entwicklung befinden.

So spielen und beurteilen über die Autorinnen und Autoren hinaus interessierte Spielerinnen und Spieler mit. Die Rückmeldungen der Spielenden helfen bei der Weiterentwicklung der Spielideen und Spiele. Was gefällt an dem Spiel? Was funktioniert gut oder schlecht? Werden neue Komponenten vorgestellt? Wir diskutieren über Alternativen, Änderungsvorschläge und Verbesserungsmöglichkeiten.

Im Rahmen der Veranstaltung bieten wir das Gespräch zu verschiedenen Hintergrund Themen, z. B. Vermarktung der Spielidee, Marketing, richtiges Spieletesten etc. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit Aspekte zu besprechen, die sich beispielsweise um das Besorgen von Spielmaterial, die Vorstellung bei Verlagen oder die Fragen bei einer Eigenproduktion drehen. Fragen rund ums Spiel werden dabei gerne von unserem Team beantwortet.

Für Rückfragen, weitere Informationen, die Zusendung einer Erinnerungsemail und die Anmeldung zu einem Termin schreibt uns bitte an email@spielautorentag.de.

Zeit und Ort der Veranstaltungen
Ludografie

Die Spielautorentage und das Ruhrgebiet

Thomas testet beim Spielautorentag mit Olli seinen Prototyp „Schichtwechsel“Angefangen haben die Spielautorentage im Mittleren Ruhrgebiet in Bochum. Neben der Möglichkeit, ihre Spiele-Prototypen im Kollegenkreis auszuprobieren und sich fachkundigen Rat einzuholen, bot der Initiator dieser langlebigen Veranstaltungsreihe, Karsten Höser, den Spieleautoren weitere Hilfestellungen an, wie seine Zeitschrift „Spiel & Autor“ oder seine Dienste als Spiel-Lektor.

Veranstaltungsort war ein Gemeindehaus in Langendreer, nur wenige Kilometer vom offiziellen Mittelpunkt der Metropole Ruhr entfernt. Was Karsten damals noch nicht vorhersehen konnte: Der Treffpunkt liegt ziemlich genau in der Mitte zwischen den beiden heutigen Standorten.

In Bochum war auch Thomas Spitzer regelmäßiger Teilnehmer der Autorentreffen. Hier brachte er zwei Prototypen seiner inzwischen erfolgreich veröffentlichten „Kohle-Trilogie“ auf den Tisch: zuerst das Spiel „Kohle & Kolonie“ und später den „Haspelknecht“.

Seit Anfang 2019 finden die Spielautorentage etwas weiter westlich, in Essen statt. Das dortige Unperfekthaus wird von den Teilnehmern als angenehmer und kreativer Ort geschätzt. In der Essener City gelegen, befindet es sich fußläufig zum Stammhaus der Familie Krupp. Dort begann die Erfolgsgeschichte des Industrieunternehmens Krupp, das sich Mitte des 19. Jahrhunderts zum größten in Europa entwickelte. Nach dem geographisch interessanten Startpunkt hatte die Veranstaltungsreihe einen geschichtlich relevanten Standort mit Verbindung zum Ruhrgebiet gefunden.

Nun, im August 2020, fand der erste Spielautorentag im Jugendtreff Sölde in Dortmund statt. Das Haus steht unweit des Quellteichs der Emscher, der von hier aus in 20 Minuten zu Fuß zu erreichen ist. Der Fluss ist untrennbar mit der industriellen Entwicklung der Großstädte im Ruhrgebiet verbunden, das er von hier aus in seiner vollen Länge nach Westen durchfließt.

Gesamtansicht des Prototyps „Schichtwechsel“ von Thomas SpitzerBei diesem Treffen ergriff auch Thomas Spitzer wieder die Gelegenheit teilzunehmen und war mit seinem Prototyp „Schichtwechsel“ zu Gast. Zurzeit ist er dabei, sein neues Spiel zur Produktionsreife zu bringen. Auf leicht zu spielende und unterhalsame Weise hat er sich erneut dem Thema Bergbau gewidmet und steht kurz vor der Vollendung einer „Kohle-Quadrologie“.

So breitet sich der Spielautorentag nicht nur räumlich rund um das Zentrum des Ruhrgebiets an bedeutsame Orte aus, sondern wird sogar inhaltlich mit Themen aus dem Ballungsgebiet begleitet.